A A+ A++

Aktuelles 2010

Liebe Interessenten,

vor den Weihnachtstagen sollen Sie einige neue Nachrichten erhalten. Wir können wiederum auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Dank der Treue und vor allem der Spendenbereitschaft unserer Mitglieder haben wir die Finanzbasis so erweitert, dass auch in Zukunft dem Gewandhaus Instrumentenwünsche erfüllt werden können.

Mit der Neubesetzung unseres Kuratoriums ist uns sicher eine breite Unterstützung für die Öffentlichkeitsarbeit gesichert worden. Gewichtige Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in diesem Gremium dokumentieren die hohe Akzeptanz der vielfältigen Aktivitäten des Vorstandes.  Sie finden unter dem Button: Vorstand/Kuratorium die personelle Ausstattung dieses Gremiums.

Die Überarbeitung unseres Internetauftritts wird für eine transparente Vorstellung unserer Gesellschaft sorgen, besonderer Dank gilt dabei dem für die Öffentlichkeitsarbeit zuständigen Vorstandsmitglied Prof. Rayan Abdullah und den Mitarbeitern seiner Firma Markenbau. Unter der Websiteadresse www.freunde-gewandhaus.de können Sie alle relevanten Angaben zur Arbeit der Gesellschaft abrufen.

Die Sächsische Staatsregierung hat bedauerlicherweise eine Novellierung des Sächsischen Kulturraumgesetzes auf den Weg gebracht. Wegen der Mehrheitsverhältnisse im Sächsischen Landtag war es keine Frage, dass dieses kulturfeindliche Gesetz angenommen wurde. Die negativen Auswirkungen dieser Novellierung sind auch in Leipzig zum Tragen gekommen. Unsere Gesellschaft hat wie viele andere Institutionen mit gezielten Aktionen versucht, die teilweise existenzbedrohenden Kürzungen für die Kultureinrichtungen Sachsens zu verhindern, leider waren die Aktivitäten nicht erfolgreich. Dennoch sind wir der Meinung, dass wir das aus unserer Sicht Notwendige unternommen hatten.

Letztes sichtbares Zeichen, mit dem das Gewandhausorchester unterstützt wurde, war die Übergabe eines Kontrabasses im Oktober. Die stete Ausstattung des Orchesters mit (Wunsch-)Instrumenten steht nach wie vor an der Spitze unserer Fördermaßnahmen.

Die Sommerpause des Gewandhauses war diesmal ziemlich kurz; bereits der 21. August 2010 markiert den Beginn der neuen Konzertsaison. Aber auch „dazwischen“ kam das musikalische Leben in Leipzig nicht zur Ruhe: Zu denken ist hierbei an die auch wettermäßig absolut gelungene Freiluftveranstaltung auf der dicht gefüllten Rosental-Wiese, bei der sich unter dem Motto „Alles Tanz!“ das Gewandhausorchester mit seinen im Orchester tätigen Solisten Frank-Michael Erben (Violine) und Julian Sommerhalder (Trompete) in absoluter Höchstform präsentierte. Selbstverständlich waren auch Mitglieder unserer Gesellschaft beim ebenfalls im Juni stattgefundenen Bach-Fest mit dabei. Und wenn der Vorsitzende unserer Gesellschaft bei einem dieser Konzerte im Festsaal des Alten Rathauses von unserem Mitglied Marc Lenaerts aus Belgien gemeinsam mit seiner Frau freundlich angesprochen wurde, so zeigt das, dass Musikfreunde eigentlich niemals „Pause“ haben! Bach machte ja auch keine Pause, denn gleich nach dem Bachfest folgte der 17. Internationale Bachwettbewerb mit überragenden Finalisten, von denen wir bestimmt noch hören werden.

Kleine Hilfe bei „un poco sostenuto“+

Von einem unserer Mitglieder kam die Anregung, doch in unseren „Nachrichten ...” eine Reihe von musikalischen Fachbegriffen vorzustellen und zu erläutern. Sicherlich weiß nicht jeder von uns mit den italienischen Tempo- und Charakterisierungsbezeichnungen in den Konzertprogrammen auf Anhieb etwas anzufangen. Der Wunsch nach besseren Kenntnissen darüber ist verständlich und zeigt auch das Interesse unserer Mitglieder an diesen Dingen. Warum aber eine solche „Wissensspalte“ in unseren Nachrichten einrichten, wenn es dazu genau das Passende für wenig Geld zu kaufen gibt? Ganz besonders sei folgendes Buch empfohlen:

Ernst Hirsche: „Musik-Wörterbuch“, 36. Aufl., Verlag Hüllenhagen & Griehl, Hamburg, 2008.
ISBN 978-3-920476-21-6.


Dieses Büchlein zum Preis von 5,50 Euro kann, da im Format eines Spickzettels, bequem auch zum Konzert mitgenommen werden! Die nunmehr 36.(!) Auflage dieses Büchleins belegt seine außerordentliche Beliebtheit! Für die Leipziger Mitglieder ist der Kauf selbstverständlich in der Musikalienhandlung Oelsner in der Schillerstraße empfohlen; unsere auswärtigen Mitglieder können sich anhand der vorstehenden Angaben das Büchlein ebenfalls besorgen.

Aussagen zur Gesellschaft+

Unsere Gesellschaft verfügt über solide Finanzen, die sie sowohl dem bis auf ganz wenige Ausnahmen stabilen Eingang der Mitgliedsbeiträge und den schönen Spenden verdankt. An ihnen sind, ob groß oder klein, etwa zwei Drittel unserer Mitglieder beteiligt. Darauf können wir ganz besonders stolz und dankbar sein! Aufgrund des hohen Durchschnittsalters der Mitgliedschaft unserer Gesellschaft (bis auf Sportvereine überall zu beobachten!) steigt die Zahl unserer Mitglieder trotz einer größeren Anzahl von Neueintritten so langsam an, dass weiterhin an intensive Werbung gedacht werden muss. Neben dem in erster Linie dafür zuständigen Vorstand bitten wir auch alle Mitglieder um weitere diesbezügliche Aktivitäten.

© Gesellschaft der Freunde des Gewandshauses zu Leipzig e.V.