A A+ A++

Aktuelles 2012

Kurznachrichten 2/2012+

Wichtige Termine

Am 10. März 1993, also vor 20 Jahren, wurde unsere Gesellschaft gegründet. Aus diesem Anlass hat sich das Gewandhaus zu Leipzig zu unserer großen Freude überlegt, einen kleinen Festakt zu organisieren,
der am Sonnabend, den 20. April 2013 im Mendelssohn-Saal des Leipziger Gewandhauses stattfinden wird. Bitte merken Sie sich diesen Termin schon einmal vor. Selbstverständlich werden wir Sie zu diesem Ereignis noch separat informieren.

Unsere Jahresmitgliederversammlung 2013 findet am Samstag, 1.Juni 2013 um 15:30 Uhr im Mendelssohnsaal des Gewandhauses statt.

Wichtige finanzielle bzw. buchungstechnische Informationen

Zunächst einmal informieren wir Sie darüber, dass unsere Gesellschaft zum 10. Dezember 2012 ihr bei der Commerzbank Leipzig laufendes Konto auflöst. Wir bitten Sie deshalb dringend, auf dieses Konto keinerlei Überweisungen mehr vorzunehmen. Als nächstes: Den meisten von Ihnen ist sicher bekannt, dass die Ziffern aller Konten ab 2013 um vieles länger werden. Das gilt natürlich auch für die Ziffernfolge unseres Vereinskontos.Sie lautet ab 2013 vollständig: IBAN: DE71 8605 5592 1100 8927 68 SWIFT-BIC: WELADE8LXXX

Desgleichen bitten wir Sie dringend, unserer Gesellschaft möglichst unmittelbar nach Jahresanfang 2013 Ihre IBAN- und BIC-Ziffernfolge mitzuteilen. Sie können das entweder per E-Mail oder auch schriftlich an unsere Schriftführerin, Frau Ursula Kaiser, machen.

Finanzielle Situation unserer Gesellschaft

Obwohl Steinway & Sons (Hersteller des von unserer Gesellschaft überwiegend finanzierten Konzertflügels) dankenswerterweise mit uns auf einen bis zum Jahr 2014 reichenden Ratenvertrag eingegangen ist, wird die finanzielle Situation unserer Gesellschaft im Jahre 2013 nicht so moderat sein, wie es wünschenswert wäre. Das ist vor allem auch darin begründet, dass neben der Ratenzahlung in Höhe von ca. 34.000 € die Finanzierung und Übergabe der dringendst benötigten „Harfe zwei“ vorgesehen ist.

Sie, liebe Mitglieder, haben sich daran bereits mit einem wunderbaren Engagement beteiligt, wofür wir Ihnen nicht genug danken können. Wir wussten aber bei der Finanzierung von „Harfe eins“ in Höhe von 43.000 € im Jahre 2008 noch nicht, dass dieser Preis mit einem sehr großzügigen Mengenrabatt versehen war, weil die Oper Leipzig zum gleichen Zeitpunkt ebenfalls einen Harfenkauf getätigt hatte, und zwar zwei nicht vergoldete Harfen (eine von ihnen muss von der Oper Leipzig immer wieder ausgeliehen werden, wenn die Aufführung eines Werkes im Gewandhaus zwei Harfen verlangt).

Der Preis der jetzt zu beschaffenden Harfe wird bei 53.000 € liegen, und das ist für unsere Gesellschaft in Verbindung der noch ausstehenden Ratenzahlungen für den Konzertflügel nicht ganz unproblematisch. Sie, liebe Mitglieder, haben selbstverständlich ein Recht darauf zu erfahren, um welche Summe es sich hierbei handelt: Wenn es uns gelänge, zu einem zusätzlichen finanziellen „Extra“ in Höhe von ca. 6.500 - 7.000 € zu kommen, dann wäre unsere Gesellschaft sozusagen aller finanziellen Sorgen entledigt.

„Kontingentkonzerte“

Auch in der neuen Spielzeit haben wir die Möglichkeit unseren Mitgliedern Konzertkartenkontingente aus dem Programm der „Grossen Conzerte“ anzubieten.

Führung durch Steinway & Sons Hamburg

In unseren letzten „Nachrichten …“ hatten wir darüber informiert, dass Steinway & Sons Hamburg gern mit Mitgliedern unserer Gesellschaft eine Führung durch ihre Produktionsstätten unternehmen würde.

Uraufführung eines Werkes von Hans-Christian Bartel

Seit längerem gibt es eine kleine Gruppe unserer Mitglieder, die mehrmals im Jahr den ehemaligen Gewandhausbratscher und besonders zu Zeiten der Gewandhauskapellmeister Václav Neumann und Herbert Blomstedt häufig aufgeführten Komponisten besucht. Er konnte vor kurzem seinen 80. Geburtstag begehen, wozu an dieser Stelle nachträglich ganz herzlich gratuliert sei.

Die daran beteiligten Interpreten, u. a. Gewandhausmusiker, ein kleiner und ein ehemaliger, jetzt Gesang studierender, Thomaner, sind mit großem Engagement bei der Vorbereitung dieses ungewöhnlichen, anspruchsvollen und auf alle Fälle eindrücklich werdenden Werkes, welches am 11.Januar 2013 zur Aufführung kommt.

Treffs im „Nikisch-Eck“

Bei uns zu Gast im September war Herr Prof. Dr. Werner Schneider (an der TU Dresden als Physiker lehrend), hat er sich seit vielen Jahren der Aufgabe verschrieben, die zahlreichen in Leipzig an Komponisten erinnernden Gedenkstätten zu einer touristischen Notenspur zusammenzuführen. Viele von Ihnen, vor allem die Leipziger Mitglieder, wissen, dass die „Leipziger Notenspur“ dank des einzigartigen Engagements von Prof. Schneider im Sommer d. J. offiziell eröffnet wurde und nunmehr eine speziell Leipziger touristische Attraktion darstellt.

Mit der ihm eigenen mitreißenden Begeisterungsfähigkeit berichtete Herr Prof. Schneider sowohl vom oft nicht leichten Weg bis dahin als auch von den einzelnen Stationen an sich, die sowohl optisch als auch akustisch und auch extra für Kinder enorm Wissenswertes bieten. Die wie immer über 100 Zuhörer waren begeistert.

Im November-„Treff …“ gab die Leiterin des Konzertbüros des Gewandhauses, Frau Sonja Epping einen Einblick in Ihr Wirken. Sie leitet seit mehreren Jahren das Konzertbüro und ist in dieser Funktion auch für die Planung und Aufstellung der Konzertprogramme verantwortlich; für sie der Traumberuf, wie sie meinte. Welche und wie viele Faktoren hierbei bedacht werden müssen (z. B. spezielle Wünsche des Gewandhauskapellmeisters im Kontext zu mehrjährigen Projekten, Novitäten, äußere Anlässe wie z. B. das Bachfest, Verfügbarkeit und spezielle Wünsche der jeweiligen Solisten, Gastspielprogramme, Reiseprogramme, u. v. a.), als das wurde durch die offene und lebendige Art Frau Eppings, sich den wiederum über 100 Mitgliedern mitzuteilen, deutlich.

Im Ergebnis dieses sehr gelungenen Nachmittags werden wir die Jahreshefte, an der selbstverständlich noch viele weitere Mitarbeiter des Hauses ihren großen Anteil haben, mit noch mehr Bewunderung lesen.

Neue Mitglieder

Wiederum können wir sechs neue Mitglieder in unserer Gesellschaft begrüßen.

Kurznachrichten 1/2012+

Jahresmitgliederversammlung

Mit 111 Mitgliedern und vier Gästen war die diesjährige Mitgliederversammlung im Mendelssohn-Saal
des Leipziger Gewandhauses wiederum gut besucht. Gewandhausdirektor Prof. Andreas Schulz und
der Vorsitzende des Orchestervorstandes, Herr Tobias Haupt sparten in ihren Grußworten nicht mit Anerkennung für die Arbeit unserer Gesellschaft.

Dank der mit Stand vom 17. April 2012 auf 625 gestiegenen Mitgliederzahl und mit neben den Mitgliedsbeiträgen sowohl in der Höhe als auch in der Breite ganz großartigen Spenden kann sich das Gewandhaus zu Leipzig, was die Beschaffung neuer Instrumente betrifft, auf unsere Gesellschaft verlassen.

Steinway-Konzertflügel

Der neue Steinway-Konzertflügel wurde symbolisch an das Gewandhaus übergeben. Dies war
erforderlich, weil der ausgewählte Flügel noch nicht in Leipzig eingetroffen war.

Empfang nach dem Konzert

Nach dem dem Konzert gab es einen kleinen Empfang im Schumann-Eck des Gewandhauses, diesmal
aber mit einer Besonderheit: Anlässlich der symbolischen Konzertflügel-Übergabe hatte unser Vorstandsmitglied Heiner Stolle den schönen Einfall, bei der Konditorei Kraus in Taucha bei Leipzig
eine Torte in Form eines Flügels backen und gestalten zu lassen.

Steinway-Konzertflügel endlich eingetroffen

Am 28. Juni 2012 war es soweit, der ersehnte Konzertflügel traf in Leipzig ein und wurde vom Betreuer
der Tasteninstrumente und Intonateur des Gewandhauses, Herrn Stephan Wittig entgegengenommen.
Nach dem Transport in den klimatisierten Flügelraum unterhalb des Konzertpodiums wurde das kostbare Stück fachmännisch spielfertig gemacht. Herr Wittig konnte sehr zufrieden sein, als er diesem Instrument die ersten griffigen Akkorde entlockte.

Prof. Andreas Schulz als Mitglied des Kuratoriums berufen

In der Vorstandssitzung vom 19. Juni 2012 wurde beschlossen, Herrn Prof. Andreas Schulz, Direktor des Gewandhauses zu Leipzig, als Mitglied des Kuratoriums zu berufen. Herr Prof. Schulz freute sich sehr
über diese Berufung, so dass es allen Grund gibt, weiterhin optimistisch in die Zukunft zu blicken.

Benefiz-Aufführung „Die Fledermaus“ in der Hochschule für Musik und Theater.

Der Rektor der Hochschule, Herr Prof. Robert Ehrlich, und der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Leipzig, Herr Dr. Harald Langenfeld, stellten die Premiere so auf, dass sie als Benefiz-Aufführung stattfinden konnte, wobei die Hälfte des Erlöses unserer Gesellschaft zukommen sollte. Nach Redaktionsschluss erreichte uns die Nachricht, dass der für uns bestimmte Benefizerlös 1.800,00 EUR beträgt.
Herzlichen Dank allen daran Beteiligten!

Treffs im „Nikisch-Eck“:

Im März gab es ein interessantes Blechblas-Erlebnis: Der Gewandhaus-Tubist David Cribb hatte jene Bass-Tuba mitgebracht, die unsere Gesellschaft im Jahre 2011 neben den vier Wagner-Tuben finanziert hatte. Begleitet wurde er von dem ebenfalls im Gewandhaus tätigen Tubisten Jürgen Bednarz. Dieser hatte jedoch keine Tuba mit, sondern eine Ophikleide.

Im April war der Solo-Cellist des Gewandhausorchesters, Herr Christian Giger, zu Gast. Aus der Schweiz stammend, ist er schon viele Jahre in führender Position im Gewandhausor¬chester tätig, gastiert aber auch als Solist „in aller Welt“.

Im Mai war der Verleger Herr Klaus-Jürgen Kamprad aus Altenburg zu Gast, unseren Mitgliedern zumindest als Verleger des Gewandhausmagazins geläufig.

Im Juni war die Gewandhaus-Bratscherin Katharina Dargel zu Gast. Neben dem Bericht über ihren Werdegang erzählte sie auch sehr anschaulich über ihre Beschäftigung mit Barockmusik, erläuterte uns Laien ein wenig von der Spieltechnik auf barocken Streichinstrumenten und berichtete von einer Leipziger Interpretationsbesonderheit.

Kurznachrichten 3/2011+

Jahresmitgliederversammlung


Unsere Jahresmitgliederversammlung findet am Sonnabend, den 5. Mai 2012 um 15.00 Uhr im
Mendelssohn-Saal des Leipziger Gewandhauses statt. Anschließend haben Sie, liebe Mitglieder,
die Möglichkeit ein Gewandhauskonzert zu besuchen.


Steinway Konzertflügel


Verantwortliche und kompetente Mitglieder des Gewandhausorchesters konnten sich bei einem
Besuch der Firma Steinway & Sons in Hamburg nicht für einen der vorgestellten Flügel entscheiden.
Ein weiterer Termin wird im Laufe des Jahres folgen. Diese Entscheidung spricht auch für die hohe Verantwortung der Leitung des Gewandhauses gegenüber unseren Mitgliedern, dass diese
gewaltige Summe von 127.000 Euro, an der alle Mitglieder ihren Anteil haben, einem Instrument
zugute kommt, das in allen, wirklich allen Klangeigenschaften den Gegebenheiten des ganz
spezifischen Klanges des Gewandhausorchesters und der Akustik des Großen Saales entgegenkommt.


Harfe II


Für den Fall der Harfen-Stellenbesetzung im Jahre 2013 bleibt es trotz herausfordernder finanzieller Belastungen dabei, dass wir die „Harfe II“ übergeben werden. Wegen des bestehenden großen Vertrauens zwischen Vorstand und Gewandhausleitung war es kein Problem, Gewandhausdirektor Prof. Andreas Schulz über diese Situation zu informieren. Und er reagierte spontan! Ihm gelang es, die Stuttgarter Porsche AG für eine ganz erhebliche Spende an unsere Gesellschaft zu gewinnen


Treffs im „Nikisch-Eck“


Im November-Treff wurde des 200sten Geburtstages von Ferdinand Hiller und des 150jährigen Bestehens des Gewandhauschores gedacht. Der überaus engagierte und sehr erfolgreiche Chorleiter Gregor Meyer konnte nur leider kurz anwesend sein, aber zwei junge Musikwissenschaftler, Herr Karl Altenburg und Herr Kim Grote nahmen sich dieser beiden Themen in hervorragender Weise an.

Der Gewandhauschor hat eine überaus wechselvolle Geschichte erlebt. Er befindet sich z. Z. auf einem sehr hohen Niveau, so dass er bei vielen hochkarätigen Konzertveranstaltungen mitwirken kann
.

Mitgliederentwicklung


Mit Stand vom 16.03.2012 haben wiederum 12 Musikfreunde um Aufnahme in unsere Gesellschaft gebeten. Darüber sind wir natürlich sehr erfreut, weil es in der letzten Zeit auch einige Austritte aus Altersgründen gab. Unsere Mitgliederzahl ist durch diese Neueintritte auf 625.

© Gesellschaft der Freunde des Gewandshauses zu Leipzig e.V.