Arthur Nikisch zum 100. Todestag

Nikisch-Ehrung am 23. Januar 2022
Kranzniederlegung auf dem Südfriedhof Leipzig
Großes Concert des Gewandhausorchesters

Ehrendes Gedenken für Arthur Nikisch zum 100. Todestag

Am 23. Januar jährte sich der 100. Todestag des für das Gewandhausorchester so wichtigen wie bedeutenden 11. Gewandhauskapellmeisters Arthur Nikisch. Er hat das Gewandhausorchester von 1895-1922 geleitet und das Orchester zu internationalem Ansehen geführt. Auch die besonderen Beziehungen des Gewandhausorchesters zum Boston Symphony Orchestra lassen sich auf Nikischs Wirken zurückführen.

Die Gewandhaussaison 2021/22 ist deshalb mit vielen Konzerten und Veranstaltungen dem großen Dirigenten verpflichtet. Pandemiebedingt konnten jedoch einige Veranstaltungen leider nicht durchgeführt werden.

So stand die Ehrung am Grab Nikischs auf dem Südfriedhof unter zahlenmäßiger Einschränkung der Anwesenden. Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons, Gewandhausdirektor Prof. Andreas Schulz, Gewandhausorchestervorstand Matthias Schreiber, Claudius Böhm (Gewandhaus-Archiv) und für die Gesellschaft der Freunde des Gewandhauses Prof. Hanns-Martin Schreiber erwiesen dem Maestro mit der Niederlegung eines Kranzes die Ehre.

Gewandhausdirektor Schulz würdigte das langjährige und bedeutsame Wirken des Gewandhauskapellmeisters und dankte Herrn Dr. Andreas Creuzburg und den Mitgliedern der Gesellschaft für die Pflege der Grabstätte über viele Jahre.

Eine besondere Freude war es, dass die Ur-Enkelin Arthur Nikischs, Frau Deborah Moss-Gröner, und ihr Mann, Prof. Ulrich Gröner, eigens nach Leipzig angereist waren, um an der Ehrung wie auch am abendlichen Großen Concert in Würdigung ihres großen Vorfahren teilzunehmen – welch eine Bereicherung!

 

Ebenso waren einige Mitglieder unserer Gesellschaft gekommen um – leider mit Abstand – der Ehrung beizuwohnen. Ist doch die liebevolle Pflege der schlichten wie würdevollen Grabstätte über viele Jahre einigen Mitgliedern unserer Gesellschaft aus den Reihen der „Treffs im Nikisch-Eck“ zu verdanken. Und wie schön, dass wir das Ehepaar Gröner nun auch zu unseren Mitgliedern zählen dürfen – es schließt sich ein Kreis!

 

Gerhard Bosse zum 100. Geburtstag

Schließlich gedachten einige Anwesende ebenfalls mit einer Kranzniederlegung zum 100. Geburtstag am gleichen Tag des langjährigen 1. Konzertmeisters des Gewandhausorchesters, Prof. Gerhard Bosse, Gründer des Bach-Orchesters und langjähriger Hochschullehrer an der Musikhochschule Leipzig – viele seiner Studierenden waren und sind Mitglieder des Gewandhausorchesters.

Und nicht genug der Verbindungen: Gerhard Bosse war Schüler am Leipziger Konservatorium von Edgar Wollgandt, dem Schwiegersohn von Arthur Nikisch.

Prof. Gerhard Bosse gehörte am 10. März 1993 zu den Gründungsmitgliedern der Gesellschaft der Freunde des Gewandhauses und war bis 1999 Vorstandsmitglied. Für seine besonderen Verdienste um die Gesellschaft wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Katalog zur Arthur-Nikisch-Ausstellung anlässlich des 100. Todestages

Auch wenn die Nikisch-Festtage nicht wie im ursprünglich geplanten Umfang stattfinden konnten, so sind wir, die Gesellschaft der Freunde glücklich, diese Festtage auch mit 5.000 EURO unterstützt zu haben.  Eine Sonderausgabe des Gewandhaus Magazins zum Themenschwerpunkt „100. Todestag von Arthur Nikisch“ und zur Ausstellung ist im Gewandhaus-Shop erhältlich.

 

 

 

 

 

 

Die Genugtuung, zu unserer Gesellschaft zu gehören, diese Verbundenheit zu repräsentieren, anzuknüpfen an die große Tradition des Leipziger Gewandhausorchesters und sich gleichzeitig für die Institution Gewandhaus einzusetzen, ist eine angenehme Herausforderung für Sie als Musikfreund oder weitsichtig denkender Repräsentant eines Unternehmens.
ANDRIS NELSONS
21. GEWANDHAUSKAPELLMEISTER

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner